Kurzes Lebenszeichen

rot

Als ich den Blog erstellt habe, wollte ich eigentlich regelmäßig so 1-2 Mal die Woche etwas schreiben. Doch wie das Leben so spielt, sind in den letzten Woche leider einige Dinge passiert, die meine ganze Aufmerksamkeit gefordert haben. Leider hatte ich dadurch auch nur selten Muße, mich um meine Projekte zu kümmern. So ganz untätig bin ich aber nicht gewesen und deshalb möchte ich euch gern zeigen, woran ich gearbeitet habe und auch noch arbeite.

Fanschal Hoffenheim
Fanschal Hoffenheim

Im letzten Beitrag habe ich den Schal für meinen Neffen gezeigt. Dieser ist glücklicherweise pünktlich zu dessen Geburtstag fertig geworden. Zwischendurch hatte ich leichte Zweifel, dass es klappen würde. Vor allem weil ich zweimal das weiße Garn nachspinnen musste, das zweite Mal einen Tag vor dem Geburtstag. Zu allem Übel war es dann noch zu dünn, so dass ich es zum Stricken doppelt nehmen musste. Dadurch sieht das Strickbild auch durchaus feiner aus, was ich mir für das nächste Projekt in dieser Art auf jeden Fall merke. Aber mein Neffe ist glücklich und das ist das wichtigste.

Yak mit Seide verzwirnt
Yak mit Seide verzwirnt

Dann habe ich noch den ersten Teil meiner Yakwolle verzwirnt. Gesponnen hatte ich supported ca. 60 g auf vier Spindeln. Von der ersten Spindel musste ich einen Teil leider verwerfen, da da die Motten drin waren. Blöde Viecher. Verzwirnt habe ich mit meiner feinen Seide (mit Annatto gefärbt) und Wolle von 2 1/2 Spindeln. Garnstärke und Gewicht habe ich noch nicht bestimmt. Noch warten ja mehr als 400 g Yak auf mich.

Soft Fell gesponnen
Soft Fell gesponnen

Ebenfalls fertig hab ich den ersten Teil meiner Soft Fell-Wolle. Das ist eine relativ neue Rasse und die Wolle somit auch nicht sehr häufig zu bekommen. Ich habe sie aus einem Faserpaket aus Großbritannien. Die Locken haben eine mittlere Länge und sind recht glatt, was das Spinnen mit der Handspindel zu einer gewissen Herausforderung macht, da sich die Fasern wenn zu locker gesponnen leicht auseinander ziehen und das Ansetzen  neuer Fasern recht schwierig ist. Ich mag sie trotzdem.

Auf den Rädern habe ich gerade 200 g gesponnen, aber noch nicht verzwirnt, eine Mischung aus BFL, Seide und Leinen vom Mondschaf auf meinem Interlude. Auf dem Bliss spinne ich meinen Traum von Rot, eine eigene Mischung aus Merino, Seide und Alpaka von World of Wool. Und auf dem Trageleicht wunderschönes rot gefärbtes Alpaka von Woll-Land aus Österreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert


Der Zeitraum für die reCAPTCHA-Überprüfung ist abgelaufen. Bitte laden Sie die Seite neu.